Lernen durch

Engagement

Lernen durch Engagement
Kompetenzzentrum Lernende Region

Lernen durch Engagement (LdE; Service-Learning) ist eine Lehr- und Lernform, die gesellschaftliches Engagement von Schüler*innen mit fachlichem Lernen verbindet.

Das heißt: Kinder und Jugendliche setzen sich für das Gemeinwohl ein – im sozialen, ökologischen, kulturellen oder politischen Bereich. Sie tun etwas für andere und machen sich für eine offene und demokratische Gesellschaft stark (Service). Sie engagieren sich aber nicht losgelöst von oder zusätzlich zur Schule, sondern als Teil des Unterrichts. Das Engagement der Schüler*innen wird gemeinsam geplant, reflektiert und mit Inhalten der Bildungs- und Lehrpläne verknüpft (Learning).

Auf diese Weise verändert LdE Unterricht und Lernkultur und stärkt Demokratie und Zivilgesellschaft. Denn Kinder und Jugendliche sammeln Erfahrungen mit bürgerschaftlichem Engagement und erwerben dabei demokratische und soziale Kompetenzen. Zugleich wenden sie ihr Wissen praktisch an und erleben unmittelbar die Relevanz von schulischem Lernen.

Seit November 2020 sind wir Kompetenzzentrum im Netzwerk Lernen durch Engagement. Als Schulbegleiter unterstützen wir Schulen und Lehrkräfte bei der Durchführung eines LdE Projektes und übernehmen administrative Aufgaben. Wir helfen bei  der Vermittlung von Kontakten zu öffentlichen Trägern und Einrichtungen.

Projektflyer zu Lernen durch Engagement
LdE Projektflyer Berufene Helden
LdE Projektflyer MINT
LdE Projektflyer Zukunftschancen
LdE Projektflyer ZwischenMenschlich
Flyer Lernen durch Engagement
LdE Projekt #netzrevolte

Netzwerk Lernen durch Engagement

Netzwerk Lernen durch Engagement

Die Lernende Region Schwandorf e. V. ist LdE Kompetenzzentrum und wirkt mit im Netzwerk Lernen durch Engagement.

Im bundesweiten Netzwerk Lernen durch Engagement begegnen sich engagierte Schulen, die mit LdE arbeiten, sowie Partner aus der Zivilgesellschaft und Bildungsverwaltung, die als LdE Kompetenzzentren Schulen unterstützen, beraten und begleiten. Außerdem sind zahlreiche ehrenamtliche und freiberufliche LdE-Schulbegleiter*innen im Netzwerk aktiv.

Alle Mitwirkenden verbindet die Idee, qualitätsvolles LdE an Schulen aller Schulformen in ganz Deutschland nachhaltig zu verbreiten. Dazu tauschen sie Erfahrungen und Materialien aus, lernen voneinander und setzen sich gemeinsam für die bildungspolitische Verankerung, inhaltliche Weiterentwicklung und öffentliche Wahrnehmung von LdE ein. Die Geschäftsstelle bildet die Stiftung Lernen durch Engagement

Schulen mit durchgeführten LdE Projekten:

Johann-Michael-Fischer Gymnasium Burglengenfeld

MINTerpol – naturwissenschaftlichen Geheimnissen auf der Spur

Die Schüler des P-Seminars am Gymnasium entwickeln trotz Homeschooling eigene Experimente im Bereich Chemie und erstellen dazu eine Broschüre mit kindgerechten und spannenden Anleitungen. Sie stellen Experimentierkoffer mit allen wesentlichen Versuchsmaterialien für den Einsatz an Grundschulen zusammen. Die Broschüren werden über das MINT Management an alle Grundschulen verteilt. So leisten sie einen erheblichen Beitrag für die MINT Bildung im Landkreis. Bei einem Vorstellungstag werden zahlreiche Experimente durch die Schüler aufgebaut und können erprobt werden. Das Johann-Michael-Fischer Gymnasium ist Mitglied im Netzwerk Lernen durch Engagement.

Die Schüler des Johann-Michael-Fischer Gymnasiums haben mit ihrem LdE Projekt MINTerpol – Naturwissenschaftlichen Geheimnissen auf der Spur, den 1. Preis beim bayernweiten LdE Schulpreis „Eine Klasse für sich und andere“ gewonnen.

Die Gewinner des „Lernen durch Engagement“-Schulpreises 2021.

Foto: Johann-Michael-Fischer-Gymnasium Burglengenfeld

Weihnachts-LdE Projekt des JMF:

Als weiteres LdE Projekt hat die Schule im Musik- und Sportunterricht „Feliz Navidad“ einstudiert UND möchte in einem extra dafür gedrehten Video Geldspenden für den guten Zweck sammeln!

Mittelschule Neunburg v. W.

Das Projekt #netzrevolte verbindet demokratische und digitale Bildung an Schulen.

Die Schüler einer 8. Klasse beschäftigen sich im Deutschunterricht mit Phänomenen wie Diskriminierung und Hass im Netz und engagieren sich mit einem selbst komponierten Rapsong in der Öffentlichkeit für Demokratie, Toleranz und ein gutes Miteinander – online wie offline.

Berufliches Schulzentrum, Schwandorf

Junge Geflüchtete einer Berufsintegrationsklasse aus verschiedenen Nationen lernen im Deutschunterricht neben der deutschen Sprache auch erste berufliche Orientierungen kennen und verbinden dies mit sozialem Engagement in einer Heilpädagogischen Einrichtung in Irchenrieth. Sie gestalten mehrere Projekttage mit verschiedenen Aktivitäten für Kinder mit Behinderungen.

Dr.-von-Ringseis-Grundschule, Schwarzhofen

Die Schüler der 4. Jahrgangsstufe lernen im Heimat- und Sachunterricht erste naturwissenschaftliche Phänomene im Bereich Magnetismus und Elektrizität kennen und engagieren sich in einer schulvorbereitenden Einrichtung, indem sie ihr Wissen mit Hilfe von Experimenten an die Kinder weitergeben. So können unterschiedliche Begabungen, Stärken und Interessen für das Lernen aller gefördert werden. Gleichzeitig wird die Sensibilität für das soziale Umfeld und der Umgang mit Kindern mit Entwicklungsverzögerungen geschärft.

Beispiele für weitere LdE Projekte gibt es bei der  Stiftung Lernen durch Engagement