Ehrenamtskarte

Die Bayerische Ehrenamtskarte ist Auszeichnung und Anerkennung an Landkreisbürger und -bürgerinnen für herausragendes ehrenamtliches Engagement.

Unser Dankeschön für Ihr Engagement 

Seit Herbst 2011 gibt es im Landkreis Schwandorf in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales die Bayerische Ehrenamtskarte.

Sie wird als Anerkennung für herausragendes ehrenamtliches Engagement verliehen und gewährt dem Karteninhaber landkreis- und zum Teil bayernweit zahlreiche Vergünstigungen und Rabatte.

Dabei ist an Bürger und Bürgerinnen gedacht, die zum Beispiel in sozialen und kirchlichen Einrichtungen, in Sportvereinen, Feuerwehr, THW oder auch im Auftrag der Kommune Besonderes ehrenamtlich leisten.

Beantragung der Ehrenamtskarte

Wer bekommt die Ehrenamtskarte?

Die Ehrenamtskarte kann von Vereinen und Organisationen für ihre Mitglieder beantragt werden, oder jeder Einzelne kann die Karte für sich selbst beantragen. Die blaue Ehrenamtskarte ist 3 Jahre gültig und wird nicht automatisch verlängert, sondern muss neu beantragt werden. Die goldene Ehrenamtskarte ist unbegrenzt gültig.

Die blaue Ehrenamtskarte können Bürgerinnen und Bürger beantragen, die

    • sich freiwillig durchschnittlich fünf Stunden pro Woche oder bei Projektarbeiten mindestens 250 Stunden jährlich engagieren. Ein angemessener Kostenersatz ist zulässig.
    • mindestens seit 2 Jahren im Bürgerschaftlichen Engagement tätig sind.
    • im Landkreis Schwandorf wohnen.
    • Inhaber der Juleica sind. Sie erhalten auf Wunsch ohne weitere Prüfung der Anspruchsvoraussetzungen eine Ehrenamtskarte.
    • aktiv in der Feuerwehr sind – mit abgeschlossener Truppmannausbildung bzw. mit mindestens abgeschlossenem Basis-Modul der Modularen Truppmannausbildung (MTA).
    • als Einsatzkräfte im Katastrophenschutz und Rettungsdienst mit abgeschlossener Grundausbildung tätig sind.
    • als Reservist regelmäßig aktiven Wehrdienst in der Bundeswehr leisten, indem sie entweder in den vergangenen zwei Kalenderjahren insgesamt mindestens 40 Tage Reservisten-Dienstleistung erbracht haben oder in den vergangenen zwei Kalenderjahren ständiger Angehöriger eines Bezirks- oder Kreisverbindungskommandos waren
    • einen Freiwilligendienst ableisten in einem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ), einem Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) oder einem Bundesfreiwilligendienst (BFD).

Die goldene Ehrenamtskarte können folgende Personen erhalten:

  • Inhaber des Ehrenzeichens des Ministerpräsidenten.
  • Feuerwehrdienstleistende und Einsatzkräfte im Rettungsdienst und in sonstigen Einheiten des Katastrophenschutzes, die eine Dienstzeitauszeichnung nach dem Feuerwehr- und Hilfsorganisationen-Ehrenzeichengesetz (FwHOEzG) haben.
  • Reservisten, die seit mindestens 25 Jahren regelmäßig aktiven Wehrdienst in der Bundeswehr leisten, indem sie in dieser Zeit entweder insgesamt mindestens 500 Tage Reservisten-Dienstleistung erbracht haben oder in dieser Zeit ständiger Angehöriger eines Bezirks- oder Kreisverbindungskommandos waren.
  • Ehrenamtliche, die nachweislich mindestens 25 Jahre mindestens 5 Stunden pro Woche oder 250 Stunden pro Jahr ehrenamtlich tätig waren.

Formulare zur Beantragung der Ehrenamtskarte

Für den Erstantrag:

Wenn Ihre Ehrenamtskarte abgelaufen ist:

Sammelanträge für Feuerwehren, Rettungsdienste und THW

Sammelanträge zur einfachen Beantragung der Ehrenamtskarte gibt es für alle Feuerwehren, das THW und die Rettungsdienste.

Bitte setzen Sie sich für das Formular mit
uns in Verbindung:
Maria.dirnberger@lernreg.de, Tel. 09431 471-605

Welche Vergünstigungen bietet die Ehrenamtskarte?

In ganz Bayern gibt es rund 5000 Akzeptanzstellen, die Vergünstigungen und Rabatte für Ehrenamtskarteninhaber bieten. Unter www.ehrenamtskarte.Bayern.de sind alle aufgelistet. Darunter sind viele bayernweit tätige Unternehmen und Online-Shops.

Die Bayerische Schlösser- und Seenverwaltung gewährt freien Eintritt für den Besuch aller Schlösser und Burgen, deren Träger die Bayerische Schlösser- und Seenverwaltung ist. Museen anderer Träger in Gebäuden der Bayerischen Schlösser- und Seenverwaltung sind von dieser Regelung nicht umfasst.*

* Ausgeschlossen sind: die Alte Hofhaltung in Bamberg, die Veste Coburg, die Burg Rosenburg, die Festungsruine Rothenberg, die städtischen Museen auf der Plassenburg Kulmbach und der Burg zu Burghausen.

Die staatlichen Sammlungen und Museen gewähren ebenfalls freien Eintritt für Ehrenamtskarteninhaber, dazu gehört auch das Haus der Bayerischen Geschichte in Regensburg. Zudem gewährt die Staatliche Seenschifffahrtsgesellschaft auf den von ihr betriebenen Schiffen auf dem Königssee, dem Ammersee, dem Starnberger See und dem Tegernsee bei den großen Seenrundfahrten einen ermäßigten Nutzungspreis für die Inhaber der Bayerischen Ehrenamtskarte.

Alle Akzeptanzstellen finden sich auch in der App Ehrenamtskarte Bayern, die kostenlos im Google Playstore erhältlich ist. (Android 7.0 wird nicht unterstützt. Bitte verwenden Sie Android 7.1 oder eine jüngere Version).

Bei Onlinebuchung von Eintrittskarten für das Legoland bekommen Sie auf Anfrage den Zugangscode bei uns.

Aktionen für Ehrenamtskarteninhaber

Hier informieren wir Sie über aktuelle Aktionen für Ehrenamtskarteninhaber.

Verlosung von drei Apfelbäumchen

Für unsere Atkion „Ehrenamt trägt Früchte“ haben wir am 01. Oktober 2021 drei Apfelbäumchen verlost.

Das sind die Gewinner:

Sandra Augustin, Oberviechtach

Maria Bauer, Wackersdorf

Martin Brunner, Schöngras

Gefördert von: