Lernende Region Schwandorf

Über uns und unsere Ziele

Als Instrumente dienen das Bildungsmanagement und das Bildungsmonitoring, das die Voraussetzung dafür ist, damit das Bildungsmanagement datenbasierte Entscheidungen treffen und somit einen effizienten Mitteleinsatz schaffen kann. Auch hilft es, die Beratungs- und Angebotsstrukturen transparenter zu gestalten und die Bildungsbeteiligung der Bürgerinnen und Bürger zu erhöhen. Das Bildungsmonitoring dient der Standortstärkung sowie der Fachkräftebindung und spiegelt die demografische Entwicklung wider. Außerdem erstellen wir einen Bildungsbericht, der für alle Bildungsakteure zugänglich sein wird.

In den Arbeitskreisen im Zertifizierungsprozess zur Bildungsregion haben sich die Bildungsakteure im Landkreis Schwandorf zu neuen Gruppen zusammengefunden, aber es kamen auch neue Vertreter von Institutionen sowie interessierte Privatpersonen hinzu. So konnte sich das aktive Netzwerk der Lernenden Region Schwandorf an der sich verändernden Bildungslandschaft wieder neu ausrichten.

„Bereits im Vorfeld zum Zertifizierungsprozess zur Bildungsregion hat sich der Landkreis Schwandorf dazu verpflichtet, im Anschluss daran eine Stelle einzurichten, um die Nachhaltigkeit zu gewährleisten. Um den Forderungen aus den Arbeitskreisen nachkommen zu können, hat sich der Landkreis Schwandorf um das Projekt „Bildung integriert“ beworben. Die Stellen Bildungsmanagement und Bildungsmonitoring wurden für drei Jahre vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und sind ab 12/2018 um 2 Jahre verlängert worden. Außerdem wurde eine Steuerungsgruppe eingerichtet, die aus Vertretern der Wirtschaft und der Agentur für Arbeit sowie weiteren Bildungsakteuren besteht. In den regelmäßig stattfindenden Treffen mit den Mitarbeitern des Bildungsmanagements und –monitorings werden die aktuellen Umsetzungen und Erkenntnisse sowie die weitere Vorgehensweise besprochen.

Das Bildungsmonitoring versteht seine Aufgabe darin, Daten und Befunde zu sammeln, zu analysieren, zu interpretieren und zu bewerten. Dabei werden datenbasierte und indikatorgestützte Steuerungsgrundlagen bereitgestellt, wodurch unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit Entscheidungen auf der Basis eines fundierten Informationsstandes getroffen werden können. An dieser Stelle arbeiten das Bildungsmonitoring und das Bildungsmanagement eng zusammen.

Neben der Fokussierung auf den frühkindlichen Bereich und den Übergang von Schule in den Beruf bzw. in das Studium stehen weitere Schwerpunktaufgaben im Mittelpunkt. Ab 2019 soll eine professionelle kommunale Bildungsberatung aufgebaut sowie ein Bildungsportal entstehen. Außerdem hat sich der Landkreis Schwandorf dazu entschlossen "Digitale Bildungsregion" zu werden. Auch soll ab Mai 2019  jedes Kind ab der Kita bis zum Ende seiner Schulzeit durch das MINT-Management regelmäßige und systematische Angebote im MINT-Bereich erhalten.